"Man lernt nie aus" heißt es in einem bekannten Sprichwort. Während es sich bei Gebrauch der Aussage in den meisten Fälle nur um kleine Handgriffe oder eine nützliche Information handelt, erhält der Begriff "lebenslanges Lernen" in letzter Zeit eine viel tiefere Bedeutung. Bildung steht als Schlagwort im Mittelpunkt unserer Gesellschaft.

Egal, ob es sich dabei um die Schulbildung der Kinder, die Weiterbildung außerhalb des Berufes oder die Fortbildung während des Arbeitsprozesses handelt. Viele Arbeitgeber fordern von ihren Mitarbeitern immer auf dem neuesten Stand zu sein. Dies bedeutet nicht nur, sich mit der neuesten Technik auszukennen, sonden auch neu entwickelte Verfahren oder alternative Lösungsmöglichkeiten zu wissen. Zudem befindet sich der Arbeitsmarkt in ständiger Bewegung. Durch den stetigen Wandel der Gesellschaft sowie durch neue Gesetzeslagen werden oft kurzfristig eine große Anzahl an Fachkräften benötigt. In anderen Berufszweigen wiederum sind zuviele Arbeitnehmer auf dem Markt.

Um- und Weiterbildungsmaßnahmen sollen hier gezielt helfen, diese Schwankungen zeitnah abzuschärfen. Viele private Einrichtungen, Stiftungen, aber auch staatliche Institute stellen sich schon seit längerem auf die "erwachsenen Schüler" ein. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten sich weiter zu bilden. Während Umschüler, die keiner regulären Arbeit nachgehen, den Unterricht en block bevorzugen bietet das Fernstudium auch Arbeitnehmern die Möglichkeit, sich parallel zu ihrer Erwerbstätigkeit fortzubilden. Während bei klassischen Fortbildungsmaßnahmen der Urlaub aufgewendet werden muss um eine Zusatzqualifikation zu erreichen, werden beim Fernstudium in erster Linie das Wochenende und die Abende für die Erreichung des höheren Abschlusses in Anspruch genommen.

Für welche Möglichkeit der Weiterbildung Sie sich entscheiden hängt demnach ganz von Ihren zeitlichen Möglichkeiten ab. Gerade das Fernstudium wird in letzter Zeit von vielen Menschen als Chance genutzt, um in der Karriereleiter noch einen Schritt nach oben zu kommen.

Wie bereits erwähnt, setzen viele Menschen auf gut ausgebildete Fachkräfte. Durch Gesetzesänderungen und die Erkenntnis, dass, wer gute Bildung will, auch gute Ausbilder braucht, werden in jüngster Zeit in erster Linie. Kompetente Erzieher und Pädagogen auf dem Arbeitsmarkt gesucht.

Wir bieten Ihnen deshalb auf den nächsten Fragen alles zum Thema "Aus- und Weiterbildung zum Erzieher/Pädagogen".



Kindererziehung

Das Bestreben der Eltern ist in der Regel, den Kindern eine gute Erziehung angedeihen zu lassen. Das ist eine der schönsten Aufgaben, die man übernehmen kann, aber auch die verantwortungsvollste. So manchen beschleichen mitunter Zweifel, ob man sich bei der Erziehung auch richtig dem Kind gegenüber verhält. Diese Fragen stellen sich besonders oft frischgebackene Eltern, da sie noch keine wirkliche Erfahrung auf dem Gebiet der Kindererziehung haben. Wer mehr über die Kindererziehung wissen möchte, egal ob privat oder beruflich, kann den Fernkurs „Kindererziehung“ beim Institut für Lernsysteme belegen.

weiterlesen...